Schule
Schüler
Eltern
Lehrer
Unterrichtsfächer
Neuigkeiten
Forum
Seitenplan
Suche
Service
In eigener Sache
Impressum
Datenschutz

An- und Abmelden

Passwort vergessen?





Klasse 8c


Gelöchert wie ein Schweizer Käse



Ministerpräsident Reiner Haseloff zu Gast in einer Fragestunde der Klasse 8c des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg

Die Fragen waren kurz und die Antworten lang. Am Freitag, dem 16.3.2018, war der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Dr. Reiner Haseloff, trotz vollen Terminkalenders der Einladung der Klasse 8c der Hundertwasserschule in Wittenberg gefolgt und wurde von den Schülern mit Fragen überhäuft. Diese hatten sich gut vorbereitet und schon Wochen vorher ihren Fragenkatalog bei der Pressestelle des Ministers eingereicht.

Und nun konnten sie diese Dr. Haseloff persönlich stellen. So wollten sie zunächst ganz persönliche Dinge wissen, z.B. ob er ein guter Schüler war. Er sagte, dass es darauf ankomme, wie man das meine. Sein Abitur habe er mit 1,0 bestanden, allerdings habe er auch an einem heißen Sommertag einmal einen Zettel an die Tafel geheftet, auf welchem stand: Wir streiken. Hitzefrei wollte er haben, doch sei diese Aktion in einer Schule der damaligen DDR nicht so gut angekommen. Und auch bei der Frage, ob er schon immer Politiker werden wollte, kam diese Zeit erneut zur Sprache, denn der Ministerpräsident antwortete: „In der DDR definitiv nicht.“ Zu seiner Arbeit als Chef Sachsen-Anhalts wollten die Schüler ebenfalls vieles wissen: Wie lang ist ihr Arbeitstag? Schaffen Sie es, in Ihrer Freizeit noch Bücher zu lesen? und Können Sie am Abend entspannt einschlafen oder schwirren Ihnen noch lange Probleme und Fragen zur Landespolitik durch den Kopf? Da er bereits 6.30 Uhr aufstehe und am Abend erst zwischen 21 und 22 Uhr nach Hause komme, habe er mit dem Einschlafen keine Probleme, sagte er: „Wenn ich im Bett liege, bin ich nach drei Minuten weg.“

Dann kamen aktuell-politische Themen zur Sprache. Bei dem Hinweis auf die oft sehr langen Busfahrtzeiten einiger Schüler verwies er auf die Verantwortlichkeit des Landkreises, aber die Verbesserung der Digitalisierung der Schulen sei in Vorbereitung. Doch auch zu seiner Meinung nach dem Ausstieg aus der Energiegewinnung aus Braunkohle und Atomkraft wurde Dr. Haseloff befragt und dazu, was er in seiner Amtszeit in Sachsen-Anhalt noch verändern möchte. Auf Letzteres antwortete er: „Ich möchte erreichen, dass es in Sachsen-Anhalt weniger Arbeitslose gibt.“ Er sagte außerdem, dass es ein großer persönlicher Wunsch sei, dass die 1938 zerstörte Synagoge in Dessau wieder aufgebaut wird, die Moses Mendelsohn besuchte. Dieser sei das Vorbild für Lessings „Nathan, der Weise“ gewesen, der für Toleranz stehe. Und dies sei auch ihm, dem Ministerpräsidenten, sehr wichtig.

Zum Schluss äußerte Reiner Haseloff die Hoffnung, dass viele Schüler den Beruf des Lehrers ergreifen werden, denn solche wird das Land bald brauchen.

Schnell waren die 90 Minuten Fragezeit um, viel Interessantes hatten die Schüler erfahren und am Ende musste sich der Ministerpräsident sogar eher kurz fassen. Einfach, aber einprägsam gab er den Schülern mit auf den Weg: „Das Leben kann völlig anders verlaufen, als man sich das vorstellt.“ Und erinnerte damit daran, dass auch er, als er sich für den Beruf des Physikers entschieden hatte, nicht dachte, dass er einmal in die Politik gehen würde.

Bevor er zum nächsten Termin weiter eilte, gab es als Dankeschön ein paar Blumen, welche er mit den Worten entgegennahm: „Da wird sich meine Frau aber freuen.“

 

Emma Natho, Lana Herzka und Erik Michl

 

 


Hallo

Ich William bin wieder bei der Hompage AG.


Ich wünsche allen wunderschöne Ferien und ein gutes neues jahr in der siebten Klasse


Ich wünsche Euch allen viel Glück bei der Mathe Klassenarbeit und viel Spaß bei unserer Klassenfahrt.


Chaostag

Nehmt euch am Freitag in Acht und lasst euch schön die Haare färben. Ich wünsche euch viel Spaß!


Klassenarbeit Deutsch

Ich hoffe der Osterhase war bei allen fleißig. Aber nächste Woche schreiben wir die Klassenarbeit in Deutsch. Ich wünsche allen viel Glück.


ich hoffe das die Klassenarbeit bei allen gut ausgefallen ist. dafür können wir uns nun auf die klassenfahrt Ende des Jahres freuen.


Ich hoffe, dass für alle das neue Schulhalbjahr gut angefangen hat. Nächste Woche steht uns eine Klassenarbeit in Physik bevor, also gut lernen.


Klassenredakteure



Veith


Fionn


Danke für Eure Teilnahme,

Euer Netzmeister


Ich wünsche allen ein schönes neues Jahr. Ich freue mich auch auf unseren Ausflug nach Leipzig.


Die Matheklassenarbeit haben wir ja zum Glück hinter uns. Aber Deutsch fehlt uns noch. Also lernen,lernen,lernen und toi,toi,toi!


Hallo

Hallo

 

Ich bin der neue Homepage - Redakteur Timon Ziel und bearbeite für dieses Jahr die Homepageseite der 6c. Ich wünsche allen ein erfolgreiches Schuljahr.


Klassenarbeit Englisch

Bereitet euch schon mal auf die Klassenarbeit in Englisch vor .

ACHTUNG!!!!!! Wir schreiben sie am 3.6.2015.


Jetzt ist die Zeit in der die ganzen Klassenarbeiten geschrieben werden und dann gibt es bald wieder Zeugnisse und dann kommt das nächste Schuljahr und wir hoffen, dass jeder in die 6 Klasse versetzt wird.

 


Biologie mal anders .



In Biologie, dem 27.3.2015 haben wir mit Frau Ulrich, weil bald Ostern war und dass die letzte Stunde vor den Osterferien und wir haben bei gekochten und rohen Eiern die Unterschiede festgestellt . Bei der Gruppenarbeit war es zwar laut aber trotzdem schön und es hat Spaß gemacht und es war schön.


DER 30. APRIL

Bereitet euch schonmal auf den Wandertag am 30. April vor. Da fahren wir ja nach Berlin in den Wald Grunewald. Denkt an festes Schuhwerk und Essen!!!!


Hallo ich bin der neue

Hallo ich bin William und bin neu in der Computer AG.


Weihnachtsfeier

Hallo hier sind Fionn und Yan-Oliver,

letztens haben wir eine Weihnachtsfeier gefeiert. Wir haben zuerst ein Programm für unserer Lehrerin Frau Pannicke vorgetragen, ein selbstgeschriebenes Gedicht

und ein ausgedrucktes Gedicht aus dem Internet und am Ende ein Lied "Leise rieselt der Schnee". Danach haben wir Plätzchen gebacken, die wir dann beim Wichteln vernaschten und am nächsten Tag mitnehmen durften. Aber danach war die Feier leider zu Ende.

 



Die Schüler

Nachnamen Namen 
Awadallah Jassin 
Blaurock Adrian 
Borde Theo 
Euschen Phillip 
Goldschmidt Max 
Grube Paul 
Grunewald Fionn Balder 
Haseloff Maximilian Lucas 
Hilgenhof Jonas 
Hoffmann Niclas 
Hopp Franz 
Jäniche Veit 
Köhler Felix 
Michel Erik 
Roy William Paul 
Wellbrock Yan-Oliver 
Ziel Timon 
Baatzsch Carolin Sophie 
Buergel Giliane 
Eckloff Leni Jo 
Eichelbaum  Mara Maria 
Fuhrmann Lindsday Darleen 
Gebert Mona Lisa 
Herzka Lana-Zoe 
Kieffer Claudia 
Natho Emma Sophie 
Teichmann Leonie 
Zysko Pia 

Hallo,

in unserer Klasse lernen 28 Kinder: 11 Mädchen und 17 Jungen .

Wir haben alle in der neuen Schule viel

Spaß. Das ist von den Chefreportern

Veit, Fionn und Yan-Oliver.


Hier ist euer Fionn,

 

eurer neuer Schülerredakteur. Am Montag, den 6.Oktober fahren wir in den Zoo Leipzig. Dort sind wir in Gruppen aufgeteilt. Wir bekommen dort für jede Gruppe ein Arbeitsblatt, das bearbeitet werden muss. Folgende Themen stehen zur Auswahl: Menschenaffen, Aquarium und Elefanten.

Dafür haben wir 4 Stunden Zeit. Weitere Informationen gibt es bald.

 

Euer Fionn.


Fachlehrer Klasse 5c

Fach Lehrer 
Deutsch Frau Pannicke 
Englisch Frau Gauert 
Mathematik Frau Schütt 
Geschichte Herr Krüger 
Biologie Frau Ulrich 
Musik Herr Rußbült 
Kunst Frau Schaller 
Dll Frau Schaller 
Religion Frau Schleifer 
Ethik Herr Rußbült 
Geografie Frau Indrischek 
Sport Frau Pannicke 
Ald Frau Pannicke 

Klasse 5c


Herzlich willkommen an unserem Gymnasium!

Wir wünschen Euch viel Freude und Erfolg in Eurer neuen Klasse und mit Eurer Klassenlehrerin Frau Pannicke!

 

 

 


Erster Schultag am Gymnasium







Letzte Änderung:  23:23 21.03.2018


Aktuelles
Parkfest 2017
AG's
Benefizwoche
Jahrbuch des LMG
Schultheater
Projekte
Olympiaden
Klassensprecher
Jahrgänge
Termine
Abiturergebnisse
Johanniter


© LMG 2008-2018


Besucher: 12225400
(seit 2.Mai 2008)